German

FAQ

PU-Hartschaum-Wärmedämmstoffe oder PU-Dämmstoffe sind geschlossenzellige harte Schaumkunststoffe aus Polyurethan (PU), die teilweise auch als PUR/PIR-Dämmstoffe bezeichnet werden. PU zeichnet sich unter anderem durch ein besonders gutes Wärmedämmvermögen aus. Im Bau, d.h. bei der Sanierung und im Neubau können PU-Dämmstoffe bzw. Dämmplatten universell eingesetzt werden: Im Steildach, Flachdach, als Gefälledämmung, für Deckendämmung, als Kellerdämmung oder auch Fassadendämmung sowie im Fußboden Bereich oder als Wand Dämmstoffe. Das Brandverhalten von PU ist ähnlich dem von Holz (Brandschutzklasse B2, normal entflammbar). Ein weiterer Vorteil: PU schmilzt nicht und tropft auch nicht brennend ab. Ideal geeignet sind die Dämmstoffe bei Niedrigenergiehäuser oder bei der Passivbauweise (Gaubensysteme). Die Dämmstoffe aus PU gibt es ohne Deckschichten, mit Glasvlies oder auch mit einer Aludeckschicht. Der Vorteil von Deckschichten liegt darin, dass sie keine sandende Oberfläche haben. Bei Aludeckschichten ist ein großer Vorteil die deutlich bessere Dämmleistung des Materials.

Das Gefälledach ist ein flaches Dach, das Wasser mit einer geringen Neigung zu den Abläufen (Gully oder Ablaufrinne) leitet. Das Gefälle des Flachdachs soll gemäß Flachdachrichtlinie mindestens 2 % betragen. Es ist bereits durch die Grundkonstruktion vorhanden oder kann ggf. mit keilförmigen Dämmplatten hergestellt werden. Bei einem Dach mit Gefälle fließt das Wasser schneller ab.

Eine Gefälledämmung besteht aus keilförmigen Dämmplatten bzw. Dämmstoffplatten, die bei entsprechender Verlegung ein Gefälle zu den Dachabläufen wie Rinnen oder Gullies herstellen. Dämmplatten aus Hartschaum mit Deckschicht haben unter anderem den Vorteil, dass sie als Lagerware schnell verfügbar sind und z.B. mit Aludeckschicht (LINITHERM PAL) die hervorragende WLS 023 erreichen.

Der barrierefreie Anschluß einer Türe ist eine Sonderlösung. Diese Lösung muss je nach Objekt geplant und ausgeführt werden. Am Übergangsbereich bei der Türe können spezielle Bauteile direkt im Bereich der Türe eingesetzt werden. Barrierefreie Zugänge oder Übergänge werden immer mehr geplant und machen die Begehung des Raumes oder der Terrasse einfacher.

In geringem Umfang sind Wasserpfützen unproblematisch. Bei einem Gefälle von 2 % entstehen keine großen Pfützen. Stehendes Wasser auf einem Flachdach ist aber problematisch und muss verhindert werden.

Bestens geeignet ist eine Gefälledämmung für das Dach. Egal ob bei der Sanierung oder im Neubau, bei Industriedächern oder im privaten Wohnungsbau. Eine Dämmung über das Gefälle des Daches ist immer zu empfehlen.

Wir benutzen Cookies um für Sie eine möglichst komfortable Bedienung und Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, alle Cookies von unserer Website zu empfangen. Diese Einstellungen können Sie jederzeit ändern. Weitere Informationen.